Jubiläumskonzert der Stiftung junge norddeutsche philharmonie

180 geladene Gäste waren gestern Abend in der Halle 424 begeistert von der Reise durch Klassik, Swing und Jazz, von dem Streicher-Quintett von Julia Heusler, von der überragenden Flötistin Olga Koring und dem Fagottisten Maximilian Bartel und last but not least von dem Vibraphonisten Hauke Renken mit der Sängerin Clara Lucas, die alle Gäste von den Stühlen rissen. Die unglaubliche Professionalität einerseits und die große Leidenschaft und Freude an Ihrem Tun andererseits macht die Musik der jnp so einzigartig. 

 

Die Stiftung jnp hat sich vor einem Jahr formiert, um den jungen MusikerInnen der jnp e.V. finanziell den Rücken freizuhalten. Der Verein soll sich ganz auf die musikalischen Projekte konzentrieren. Alexander Matthies, Get Ahead Executive Search, Unterstützer der Stiftung: "Es gibt nichts Schöneres, als jungen Menschen den Sommer Ihres Lebens zu ermöglichen. Die Begeisterung der Arbeit klingt in der Musik der jungen MusikerInnen einfach mit!“

Die jnp e.V. kommt mehrmals im Jahr für Musikprojekte zusammen, immer in neuer Formation und quasi im Do-it-yourself-Modus. Angefangen hat alles als selbstorganisiertes verrücktes studentisches Projekt 2010. Nach dem Motto: „Von der Luftmatratze in die Elbphilharmonie“ ist es gelungen, tatsächlich in den größten Konzertsälen Norddeutschlands zu spielen.

Weitere Informationen unter www.stiftung.junge-norddeutsche.de

Fotos: Matthias Fischer Fotografie

Download
Jubiläumskonzert mit Musikern der jnp
feine adressen Hamburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 530.5 KB